Sonntag, Mai 26, 2019

Das Setting

Wir schreiben das Jahr 1959. Die Wirtschaft ist im nicht aufzuhaltenden Aufschwung, die Stimmung ist trotz der Bedrohung durch den kalten Krieg gut, das Selbstbewusstsein Amerikas durch nichts zu erschüttern.

Kernenergie ist inzwischen die ultimative Energiequelle und hat auch die Haushalte der Normalbevölkerung erreicht – so ziemlich alles, was elektrisch betrieben werden kann, wird auch elektrisch mit Atomenergie betrieben. Energie für den Haushalt wird aus dem hauseigenen Atomreaktor im Keller eines jeden Eigenheims bezogen, die Industrie und dasVerkehrssystem haben sich vollständig revolutioniert, Ford arbeitet gerade am ersten Atomauto für den amerikanischen Normalbürger. Auch die Robotertechnik ist auf dem Vormarsch und im letzten Jahr hat ein namhafter Hersteller von Küchengeräten seine erste vollautomatische Roboter-Haushaltshilfe auf der Messe vorgestellt und auch direkt die ersten Modelle im Weißen Haus eingesetzt.

Die Wirtschaft floriert und die allgemeine Verfügbarkeit von unbegrenzter Energie hat für eine Gleichberechtigung unter den Geschlechtern und den verschiedenen Ethnien gesorgt, da Amerika es sich nicht mehr leisten kann, auch nur ein produktives Mitglied der Gesellschaft an den Herd zu ketten oder dessen Kreativität oder Produktivität aufgrund seiner Hautfarbe für „niedere“ Tätigkeiten zu verschwenden.

Der kalte Krieg bestimmt das politische Geschehen und die Einschränkungen des 2.Zusatzartikel wurden vor einem Jahr auch für das Tragen von Energiewaffen für die amerikanischen Bürger aufgehoben. Aufgrund der Bedrohung durch die Kommunisten und Sowjets und dem Verdacht, dass ihre Spione überall lauern, ist jeder Bürger und jede Bürgerin angehalten, eine Waffe bei sich zu tragen und diese im Ernstfall auch zu benutzen.

Dies, und der Umstand, dass sich viele der Jugendlichen der Gesellschaft nicht mit dem Wohlstandsstreben der anderen Schichten identifizieren können und sich abgehängt fühlen, führt leider immer wieder zu Gewaltausbrüchen und der Bildung von Jugendgangs. Für den Umgang hiermit hat der Staat noch keine passende Lösung gefunden – außer, das Tragen von Energiewaffen erst ab 21 Jahren zu erlauben.

Back To Top